There are no translations available.

1980
Zu Beginn des Schuljahres 1983-1984 übernahm als Nachfolger von Professor Lutz Jochem Wolters (Oberstudiendirektor) die Leitung der Schule. Unter seiner Ägide trat die Schule verstärkt an die Öffentlichkeit. Am 7. 12. 1983 wurde der Förderverein "Freunde der Goldschmiedeschule mit Uhrmacherschule Pforzheim e.V." gegründet. Am 30. 6. 1984 beging die Schule ihren ersten Tag der Offenen Tür.

Das Schuljahr 1988-1989 brachte die Einrichtung des "Berufskollegs für Formgebung - Schmuck und Gerät" und der "Fachschule für Schmuck und Gerät - Werkkunstschule", beides erfolgreiche Konzepte, die zu Besuchen von Experten aus aller Welt führten. Mit der Einführung dieser neuen Schularten kommt in der Goldschmiedeschule eine auch zuvor bereits praktizierte Philosophie verstärkt zum Tragen, die großen Wert darauf legt, im Sinne einer ganzheitlichen Ausbildung die Entwicklung handwerklich-technischer und kreativ-gestalterischer Fähigkeiten zu verbinden.

Mit dem Bau von sechs neuen Werkstätten, einer Fachbibliothek und der Cafeteria ist die Schule nicht nur konzeptionell, sondern auch baulich auf dem Weg in eine gute Zukunft.